heinrichs

Heinrichs Messtechnik seit 1911 -
100 Jahre Erfahrungen in der Prozessinstrumentierung

Begonnen hat die Unternehmensgeschichte 1911 mit dem Bau mechanischer Schwebekörper-Durchflussmesser mit Glasmessrohr. 1913 erfolgte der Umzug des Firmensitzes von Düsseldorf nach Köln.

Beliefert wurden hauptsächlich Firmen in der Chemie und Petrochemie rund um den Standort Köln, der bis heute einer der größten Chemie und Raffinerie-Standorte in Europa geblieben ist.

Bereits Anfang der 1960-iger Jahren begann man mit dem Bau von Ganzmetall-Schwebekörper-Durchflussmessern, um mit dem gestiegenen technischen Anforderungen in der Chemie Schritt halten zu können. In dieser Zeit wurde die Entwicklung von Schwebekörper-Messgeräten mit z.B. pneumatischen und elektrischen Ausgangssignalen vorangetrieben. 

Mit dem Einzug der Elektronik in die Messtechnik wurde die Produktpalette konsequent erweiter. So hat Heinrichs Messtechnik als einer der ersten Hersteller in Europa mit der Produktion von magnetisch induktiven Durchflussmessern in den späten 1960-ern begonnen und hier Maßstäbe in Messgenauigkeit und Langzeitstabilität gesetzt. 

Mitte der 1980-er Jahre entwickelte Heinrichs  als erstes europäisches Unternehmen einen Massedurchflussmesser nach dem Coriolisprinzip und baute in den darauf folgenden Jahren die Palette der Coriolis-Geräte systematisch aus. Entwickelt wurden u.a. Geräte aus Hastelloy, Titan und Tantal, die zur Referenz in der Chemie und Petrochemie wurden. Dies unterstreichen Zulassungen nach Eichverordnungen verschiedenen Ländern, die die Genauigkeit nach anerkannten Standards bei Auslieferung an unsere Kunden garantieren.

Der Einstieg in die Mikroprozessortechnik Ende der 90er Jahre führte zu den modernen Kommunikationstechniken, wie HART®, Profibus und MODBUS. Mit dem Foundation Fieldbus Protokoll bietet Heinrichs nun alle in der Prozessinstrumentierung gängigen Kommunikationstechnologien an. Wiederum bietet Heinrichs Messtechnik 2010 als erster Hersteller weltweit Ganzmetall-Schwebekörper-Durchflussmesser mit kompaktem Foundation Fieldbus Transmitter an und unterstreicht so erneut seine Innovationskraft.

Kunden in den Branchen Chemie/Petrochemie, Öl und Gas, Energie und Anlagenbau bietet Heinrichs Messtechnik Kompetenz, Flexibilität und maßgeschneiderte Lösungen wie z.B. Sondermaterialien, Hochtemperaturausführungen und Hochdruckausführungen Auch moderne Sicherheitsstandards wie z.B. SIL werden mittlerweile  in der Entwicklung neuer Umformer und Geräte fest eingeplant.

Seit 2008 ist Heinrichs Messtechnik erfolgreich in die KOBOLD Gruppe integriert. Weltweit arbeiten die KOBOLD Gruppe über mehr als 30 eigene Niederlassungen, Verkaufs- und Service-Büros und garantiert so für ein nahezu lückenloses Vertriebsnetz mit Ansprechpartnern vor Ort.